* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




Webnews







Die letzten Tage

......ich bin nicht oft online diese tage, eigentlich wohne ich fast nur noch in meinem kleinen „studio“ und im schlafzimmer. ich muss noch meine stimme "schmieren", am samstag nehm ich demo-material für unsere partyband auf. irgendwie hat mich die musik wieder. es ist schön, mich darin zu verlieren. ich vergesse raum und zeit und sogar das essen. dann plötzlich knurrt mein magen und ich geb ihm halt was, damit er ruhe gibt und ich mich wieder um die musik kümmern kann.

 

am donnerstag war ich bei meinem loverboy (oder sollte eher loverman schreiben!?!) ne coole sache mit ihm, nicht einschränkend und nicht fordernd, einfach gemütlich und heiss. ich mag ihn…….

 

am freitag und samstag hab ich den ganzen tag musik gemacht, midis geordnet, texte rausgesucht, gelernt.. und natürlich wieder einige eigene songs angegangen, 2 sind fertig geworden...

 

gestern sonntag kam ne super gute kollegin zu mir, wir hörten nachmittags das konzert in der kirche. unsere dorfmusik hat wirklich was drauf, die spielen modernes, swingiges, musicals, und die letzten paar lieder spielten sie mit einer super jazz-sängerin, den namen nenne ich hier nicht, weil sie doch ziemlich bekannt ist. als ich letzte woche gelesen habe, dass sie in unser kleines dorf kommt, war das für mich wie ein zeichen. ich habe ihr gemailt, sie hat mich dann angerufen und ich konnte sie gestern nach ihrem auftritt persönlich begrüssen. sie hat nach einer aufnahme von mir gefragt, ich hatte natürlich ein exemplar meiner cd bei mir. ich will bei ihr unterricht nehmen, sie sagte, ab nächsten januar hat sie wieder kapazität, dann werde ich sie anrufen. jetzt habe ich noch zeit, geld zu sparen, ist ja nicht grad billig, alle 2 wochen gesangsunterricht. hey, ich freu mich extrem. das heisst schon was, mit ihr zu arbeiten. vielleicht kommt ja doch noch was in schwung in sachen gesang und musik. aber mit meinen 43 jahren bleib ich schon auf dem teppich! um abzuheben, hab ich schon viel zu viel erlebt und viel zu viel gehört, ich freu mich an den kleinen fortschritten, an meiner cd, daran, dass ich viel geld verdiene, wenn ich mit meiner partyband auftrete…. und ich freu mich, für mich zuhause zu singen und zu fühlen, wie die musik und die melodien mich ausfüllen und mich zufrieden machen.

 

nach dem konzert gestern haben meine kollegin und ich abends bei mir zuhause fein gegessen, einen guten rotwein getrunken, gequatscht und dvd geschaut. sie ist über nacht bei mir geblieben und heute haben wir noch gebruncht, meine mam kam auch, war cool.

26.11.07 15:35
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


diefremde (5.12.07 17:49)
Das klingt doch richtig gut.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung